Ludwig Laher bei uns

laher2Unsere Reihe „Literatur im Gym“ beginnt Ludwig Laher am 12.1.2017 für die SchülerInnen der fünften, sechsten und siebten Klassen.

Der 1955 geborene Schriftsteller studierte Germanistik, Anglistik und klassische Philologie in Salzburg. Danach unterrichtete er am Doppler-Gymnasium in Salzburg.

Seit 1998 ist er als freier Schriftsteller tätig und veröffentlichte Prosa, Lyrik, Essays, Hörspiele und Drehbücher. Die Liste der Auszeichnungen und Preise ist lang.

Der Autor las und erzählte abwechselnd zuerst aus seinem Buch „Herzfleischentartung“:

Im Jahr 1940 errichtet die SA im Innviertler Dorf St. Pantaleon ein „Arbeitserziehungslager“ und nach dessen überhasteter Schließung 1941 ein „Zigeunerlager“. Hunderte willkürlich Inhaftierte

werden dort gequält, etliche umgebracht. Lagerarzt ist der dazu genötigte Gemeindearzt. Lange Zeit

konstatiert er irgendwelche harmlose Todesursachen ( Die „Herzfleischentartung“ bei einer Zigeunerin ist allerdings nicht seine Erfindung.)

Eines Tages allerdings schaltet er die Staatsanwaltschaft ein. Die Aktenbestände der damit ausgelösten Untersuchung sind erhalten. Sie waren für Ludwig Laher die Grundlage seiner literarischen Arbeit, die sich im Ton zum Teil in beklemmender Weise der Sprache und Logik der Mörder bedient.

Beklemmende Stille herrschte auch im Theatersaal während seiner Ausführungen.

Zum Abschluss und in gelockerter Stimmung bearbeitete der Autor mit den SchülerInnen einige seiner Gedichte, in denen er die Sprache beim Wort und ihre Bestandteile auseinandernimmt.

Ludwig Laher ist es gelungen, die Schüler an der Hand zu nehmen und sie in seine Texte hinein zuholen.

Langer Applaus, ein sehr gelungener Einstieg in unsere Literaturreihe.

Impressionen aus dem Schulalltag


songwriting_workshop
skikurs
pausenhof
kartenspiel
frauenlauf
faschingsdienstag
Lauf für Nepal
Kaffeepause
Fasching