Lehrereinkehrtag am 22. 3. 2013

Den letzten Tag vor den Osterferien nutzten wir Lehrer zur Vorbereitung auf Ostern. Direktor P. Petrus konnte als Referenten Abt Johannes Gartner gewinnen. Er hielt uns eine Katechese im Maturasaal zum Thema „Das Christliche Menschenbild – „Wasserzeichen“ unseres Schulprofils“.

Ausgehend vom Bauplan eines Klosters zeigte er, dass Seele, Geist und Leib im Zentrum des benediktinischen Menschenbildes stehen. – Die Benediktusregel hat somit den ganzen Menschen im Blick. Umgelegt auf die Welt der Schule wies er darauf hin, dass die Klassengemeinschaft ein Übungsfeld des Friedens darstelle. In den Dokumenten des Zweiten Vatikanischen Konzils wird eine katholische Privatschule anerkennend gewürdigt: „Der Dienst der Lehrer ist im wahren Sinn des Wortes Apostolat, er ist auch für unsere Zeit in höchstem Maße nützlich und notwendig und zugleich ein echter Dienst an der Gesellschaft“.

Gewürzt mit ein paar Anekdoten aus dem Schulalltag und metaphernreichen Kurztexten veranschaulichte Abt Johannes, dass bei der Pädagogik Benedikts das Psalmwort: „Mein Herz machst du weit“ (Psalm 119, 32) als Hintergrund erkennbar ist. Dieses „Lehr- und Lernziel“ ist kaum mit Worten zu vermitteln: Es führt zu Glück, Begegnung, Beziehung, kurz zur Sinnerfüllung.

Der Einkehrtag endete nach der Mittagshore mit einem gemeinsamen Mittagessen mit den Mönchen.

Impressionen aus dem Schulalltag


songwriting_workshop
skikurs
pausenhof
kartenspiel
frauenlauf
faschingsdienstag
Lauf für Nepal
Kaffeepause
Fasching