Exkursion in eine Reformationsstadt Europas

ex waidy protestant3Ein Pfarrer heiratet und feiert die Gottesdienste in deutscher Sprache, Handwerkersöhne gehen zum Studium nach Wittenberg und freunden sich mit Martin Luther und seiner Lehre an. 1550 ist die Stadt fast zur Gänze protestantisch, trotz des katholischen Grundherren! 1587 wird der Rat der Stadt abgesetzt, der Stadtschreiber als Motor der neuen Bewegung zum Tode verurteilt. Er stirbt 18 Monate später in Kerkerhaft im Turm. Viele protestantische Familien wandern aus. Die Wirtschaft der Stadt kommt für Jahrzehnte zum Erliegen.

ex waidy protestant2Was hier so spannend und dramatisch klingt, liegt nur ein paar Ecken entfernt von Seitenstetten. Diese Geschichten sind in Waidhofen an der Ybbs zu finden.

Die Stadt war durch den Eisenhandel und weitreichende Handelsbeziehungen mit deutschen Reichstädten wohlhabend geworden. Und so kam auch die neue Lehre Luthers in die Stadt. Und viele ließen sich begeistern, …

Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse gingen in der Stadt der Türme auf Erkundungstour: Sie besuchten die Ausstellung im 5e-Museum „Gegen Papst und Kaiser“ und entdeckten mit ihren Professoren Mag. Lucia Deinhofer und Dr. Harald Tanzer im Gedenk- und Jubiläumsjahr Spuren der evangelischen Geschichte im Mostviertel. 

Impressionen aus dem Schulalltag


songwriting_workshop
skikurs
pausenhof
kartenspiel
frauenlauf
faschingsdienstag
Lauf für Nepal
Kaffeepause
Fasching