Theaterpremiere der drei ersten Klassen

„Schwestern“, eine Aufführung des Landestheaters Linz
Schauspiel von Theo Fransz

Wow, ziemlich cool, wie sich die beiden Schwestern Mathilde und Pauline „anfiesen“:

„Suppengespenst“, „schief geschissenes Hängebauchschwein“, „eingedoster Nilpferd-Pfurz“.

Die Schülerinnen und Schüler lachen herzlich, auch wenn die Geschichte eigentlich traurig ist: Die freche Pauline ist tot, ein Zug hat sie überfahren. Trotzdem erscheint sie ihrer Schwester 40 Nächte lang, um ihr über den Verlust hinwegzuhelfen. Sie fühlt sich nämlich schuldig am Tod ihrer geliebten kleinen Schwester.
In diesen Nächten streiten, spielen,lachen und weinen die beiden zusammen.
In der 40. Nacht kommt Pauline zum letzten Mal und nimmt ihr das Gefühl der Schuld:“Ein Zug hat mich überfahren,du dumme Nuss!“ Zum Abschied schenkt sie ihrer Schwester eine Wunschfeder mit dem Versprechen immer für sie da zu sein.

Ein Theaterstück, in dem der Tod als etwas Natürliches dargestellt wird.

Für die Schülerinnen und Schüler ein sehr berührendes Theatererlebnis!

Impressionen aus dem Schulalltag


songwriting_workshop
skikurs
pausenhof
kartenspiel
frauenlauf
faschingsdienstag
Lauf für Nepal
Kaffeepause
Fasching