Adventbeginn

„Im Symbol des Lichtes leuchtet eine gemeinsame Hoffnung"advent1

Am Anfang steht ein grüner Kranz
Noch dunkel, ohne Lichterglanz.
Er weist uns in die stille Zeit
Und macht die engen Herzen weit.“

„Bei uns wird er noch selbst gebunden!
Es zählt zu den schönsten Stunden,
Wenn wir der Mutter Zweige richten,
Und sie erfreut uns mit Geschichten.
Dann ist in unserm Zimmer
Der erste weihnachtliche Schimmer“

advent2Ganz plötzlich bricht der Advent herein in unsere arbeitsintensive Zeit. Die Tage werden immer kürzer und düsterer, die Nächte immer länger. Doch wir Menschen können gegensteuern. Mit dem Kerzenlicht gegen die Dunkelheit, mit Farben gegen das Nebelgrau, mit bewusster Ruhe gegen die vorweihnachtliche Hektik, mit Wärme des Herzens gegen Kälte. Auch wir als Schulgemeinschaft nehmen uns bewusst Zeit innezuhalten, still zu werden.

Groß war die Freude, dass Abt Berthold nach seiner Rehabilitation den Adventbeginn mit der Schulgemeinschaft mitfeiern konnte. P. Franz ging in seinen Gedanken zum Adventbeginn auf die Symbolik des Lichtes ein:

advent4„Licht ist ein starkes Symbol, das alle Religionen kennen. Im Symbol des Lichtes leuchtet eine gemeinsame Hoffnung auf: das friedliche Zusammenleben aller Völker und Religionen.

Die Weihnachtsbotschaft von der Geburt des Erlösers ist ein Lichtblick auch für unser Leben. In diesem Licht wird spürbar, wie sehr Gott uns alle liebt. Mit Jesus ist uns das Licht aufgegangen. Die Kerzen am Adventkranz wollen uns auf dieses Licht Jesus aufmerksam machen.“

Den Gottesdienst gestalteten die Schüler der 2. Klassen und der Schulchor mit Instrumentalisten. Nach dem besinnlichen Gottesdienst brachten die Schüler die gesegneten Adventkränze in ihre Klassenräume, wo beim Morgengebet ihre Kerzen strahlen, umso heller je näher wir Weihnachten kommen.

„Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes wird uns besuchen das aufstrahlende Licht aus der Höhe“. (Lk 1, 78).

Impressionen aus dem Schulalltag


songwriting_workshop
skikurs
pausenhof
kartenspiel
frauenlauf
faschingsdienstag
Lauf für Nepal
Kaffeepause
Fasching