Blühendes NÖ

Blühendes NÖ 2015 – Ein Land blüht auf

Am 15. September 2015 fand die alljährliche Preisverleihung der Aktion „Blühendes Niederösterreich“ statt.

Seit 1969 setzt diese Initiative auf das Engagement von Blumenliebhabern im ganzen Land um die Lebensqualität in Gemeinden im ganzen Land zu erhalten und auszubauen.

Die Niederösterreichische Landarbeiterkammer hat sich dabei wie auch schon im Vorjahr mit einem Sonderpeis für LAK-Mitglieder beteiligt, der heuer zweimal vergeben wurde.  Die Mitarbeiter des Stifts Seitenstetten wurden dabei als eines dieser zwei Projekte, für die Neu- und Umgestaltung des Marienbrunnens im Stiftshof ausgezeichnet. Entgegengenommen wurde die Auszeichnung von Gartenleiter Ing. Stefan Kastenhofer, Andreas Peyrl und Prior P. Laurentius Resch.

Blühendes NÖ

2015-11-11_Folder-DinLang-Zickzack_screen_Seite_1

Sonderausstellung 2016

Wirtschaft und Werte: die neue und brandaktuelle Ausstellung im Stift Seitenstetten

Schau ma amoi! Start-ups, Bildung und die Knacker von Julius Raab
Ein brandaktuelles Thema steht hinter der kommenden Ausstellung im Stift Seitenstetten: Wirtschaft & Werte. Aktuelle Probleme wie Bildung, regionale versus globale Wirtschaft, Nachhaltigkeit und Gründerszene werden in der sehr zeitgemäß gestalteten Schau diskutiert werden. Der Tourismusverband Moststrasse begleitet die Ausstellung organisatorisch und inhaltlich.

Das Stift Seitenstetten verfügt über den privaten Nachlass des Staatsvertrags-kanzlers Julius Raab. Weil sich 2016 sein 125. Geburtstag jährt, wird dies zum Anlass genommen, eine Ausstellung zu aktuellen wirtschaftlichen und sozialen Themen zu gestalten. Im Mittelpunkt der Schau stehen „Wirtschaft und Werte“
Die Ausstellung soll ein breites Publikum ansprechen, das sich mit aktuellen Themen beschäftigt. Mit im Zentrum stehen natürlich auch Schulen und Unternehmen. In Zeiten globaler Umbrüche sind „Werte“ und „Werthaltungen“ von besonderem Interesse. Diskutiert wird die Welt von heute und von morgen mit Verweisen auf Werthaltungen von Julius Raab und des Ordensgründers Benedikt von Nursia.
Begleitet wird die Ausstellung von zahlreichen Veranstaltungen. Podiumsdiskussionen, Vorträge, Symposien aber auch Frühschoppen und Konzerte spannen einen ausführlichen und bunten Rahmen um die Ausstellung.

http://www.stift-seitenstetten.at/oeffnungszeiten-benediktinerstift-kloster/

http://www.stift-seitenstetten.at/eintrittspreise-benediktinerstift/

http://www.schau-ma-amoi.at

http://www.gockl.at

Elisabeth Pratscher_web

Mozärtlich nahm er sie beim Händl

Operngala

GEHOBENE UNTERHALTUNG / Die Operngala am Faschingssamstag im Stift Seitenstetten hat schon Tradition – heuer mit Mozart, Lortzing, Strauß und Lehar.

Man kennt sie bereits von den Blindenmarkter Herbsttagen, wo sie zuletzt in den Hauptrollen glänzen konnten: die Burgenländerin Elisabeth Pratscher, die auch als Papagena schon bei den Opernfestspielen in St. Margarethen zu hören war, und den gebürtigen Ybbsitzer Matthias Helm, der nicht nur am Landestheater Linz, sondern auch schon in Südkorea und Singapur aufgetreten ist und als besonders vielseitiger Sänger gilt. Nun sind die beiden Künstler am Faschingssamstag, 6. Februar, 19.30 Uhr, bei der diesjährigen Operngala im Maturasaal des Stiftes Seitenstetten zu hören; am Programm stehen diesmal Mozarts „Zauberflöte“ und „Hochzeit des Figaro“ oder auch Lortzings „Wildschütz“ und „Waffenschmied“. Zudem darf natürlich auch eine Prise Operette (von Strauß‘ „Wiener Blut“ und „Zigeunerbaron“ bis zu Lehars „Lustiger Witwe“) nicht fehlen, womit ein musikalischer Galaabend garantiert sein sollte. Die Besucher dürfen sich auch auf ein besonderes Opernmedley von Manfred Schiebel am Klavier freuen; Moderator und opernkundiger Begleiter durch diesen vom Bildungszentrum St. Benedikt veranstalteten Konzertabend ist erneut Josef Penzendorfer, Kartenreservierung wird empfohlen! Karten sind erhältlich in der Buchhandlung Lehner/Seitenstetten, im Klosterladen des Stiftes sowie BildungsZentrum St. Benedikt (telefonisch unter 07477-42885-17).

IMG_0591 KLEIN

Diakonweihe P. Matthäus

Am Samstag, dem 28. November 2015, wurde Fr. Matthäus Kern in der Stiftskirche Seitenstetten durch den Bischof Dr. Ludwig Schwarz zum Diakon geweiht. Dies war für die Klostergemeinschaft des Stiftes eine große Freude und auch die Bevölkerung nahm regen Anteil an der Feier.
Fr. Matthäus Kern hat sein Theologiestudium abgeschlossen und unterrichtet am Stiftsgymnasium Religion. Als weitere Aufgabe hat er Pastoralaufgaben in der Pfarre Seitenstetrten übernommen.
Der festliche Gottesdienst wurde durch den Kirchenchor des Stiftes unter der Leitung von P. Franz Hörmann mit der Messe in F Dur, der sogenannten „Jugendmesse“, von Josef Haydn gestaltet.

DSC03469_web

Ausstellung P. Martin Mayrhofer 8. November – 13. Dezember 2015

P. Martin Mayrhofer OSB zeigt mit seiner Ausstellung einen vielfältigen Querschnitt durch seine Arbeiten der letzten Jahre aus den Bereichen Malerei, Grafik und Bildhauerei.

Zwischen 1976 und 1982 studierte er Kunst in Linz bei Wolfgang Kaiser, Heimo Kuchling und Erich Ess. Seither gestaltet er zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. Als Kustos der Stiftsammlung veranstalet er fast jährlich Ausstellungen zu lebenden und Verstorbenen Künstlen (J.M Schmidt, Altomonte, Troger, Korunka, Plank, Dietrich).

„Dem Maler ist nicht der „Gegenstand“ als solcher verbindlich, sondern seine Verwandlung in Form und seine Stellung im Bilde. Ein blühender Baum wirkt nicht als „Gegenstand“, er wirkt ob der Pracht seiner Blüten, die auf den Maler einwirkt, und diese Pracht – ein „Erlebnis“ – ist der Anlass zum Malen. Der Maler feiert die Pracht, mit der ihn der „Gegenstand“  anspricht. Sein Malen ist ein Lobgesang.“ Heimo Kuchling über das Schaffen des Künstlers

 

Die Ausstellung ist von 8. November 2015 bis 13. Dezember 2015 geöffnet.
Täglich von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

Vocale-FreuDich_Plakat_Seitenstetten_Web1

Adventkonzert Vocale Neuburg 7. Dezember 2015

Der Kammerchor VOCALE NEUBURG wurde 1982 unter Chorleiter Oskar Egle in Koblach gegründet. Circa 32 Persönlichkeiten aus ganz Vorarlberg, die alle in verschiedenen Berufen tätig sind, verbindet eine reichhaltige Chorerfahrung und die Freude am gemeinsamen Singen. So hat Oskar Egle innerhalb der letzten 30 Jahre ein über die Grenzen Vorarlbergs hinaus anerkanntes Vokalensemble aufgebaut, in dem er die Mitglieder anspornt, über ihre eigenen Erwartungen hinauszugehen um außerordentliche Ziele zu erreichen.

„Freu dich, Erd und Sternenzelt“ – mit diesem Aufruf, die Freuden des Weihnachtsfestes zu feiern, betitelt Vocale Neuburg auch die neue CD.

Am 7. Dezember 2015 um 19.00 Uhr präsentiert der Chor Vocale Neuburg mit einem stimmungsvollen Adventkonzert die CD im Stift Seitenstetten.

Erleben Sie die spannende Gegenüberstellung neuer Chorkompositionen mit traditionellen, ja fast volksliedhaften Weihnachtsliedern in neuartigen Arrangements.

 

Kartenpreis: Vorverkauf: € 16,- Abendkasse: € 18,-

 

Um die Weihnachtsfreude zu teilen, ergeht 1,- € pro verkaufter CD an die Projekte von Bischof Erwin Kräutler.

 

Infos & Kartenvorverkauf: im Klosterladen Stift Seitenstetten (07477/42300-277

Flyer: Vocale-FreuDich_A5Flyer_Seitenstetten_Web.pdf (29 Downloads)

 

Benefiz Übergabe 2 jpg

Konzert des Stiftsgymnasiums für Flüchtlinge

Stiftsgymnasium Seitenstetten. Über 400 Besucherinnen und Besucher fanden sich am Sonntagabend des 11. Oktober im Promulgationssaal des Stiftes ein. Dort erwartete sie eine breite Palette an musikalischen Darbietungen, wie sie farbenreicher nicht hätte sein können.
Die zahlreichen Stücke, die von Schülerinnen und Schülern, die die Schule besuchen oder es einst taten, dargeboten wurden, dienten vor allem einem Zweck: Die Herzen der Menschen zu öffnen und ihnen zu zeigen, was ist, was gemacht werden kann und was gemacht werden wird. Besondere Gäste konnten zu der Benefizveranstaltung begrüßt werden: Die Vierkanter, Stimmakrobaten aus Biberbach, und ein kurdisches Geschwisterpaar aus Nordostsyrien, das zwei Volkslieder sang.
Und gemacht wurde zweifellos viel: Eine informative Ausstellung in den Gängen des Gymnasiums. Nach einem in allerlei Hinsichten „vielstimmigen“ Konzert, einem umfangreichen Buffet und vielen, in alle Richtungen gehenden Gesprächen, klang der Abend schlussendlich aus und die Einnahmen wurden gezählt: 3334€ wurden eingenommen, diese werden nun möglichst zügig und effizient für Flüchtlingshilfe vor Ort und in einigen Nachbarsgemeinden der Region eingesetzt.

Isabella S. Minichmair_Fröhliches Krumau_Öl auf Leinwand

Ausstellung Isabella Minichmair von 20. September bis 01. November 2015

Isabella S. Minichmair, geboren 1971 in Oberösterreich, beendete 2013 ihr Doktorratsstudium an der Kunstuniversität Linz bei Prof. Dr. Thomas Macho und 2001 das Studium der Malerei und Grafik an der Kunstuniversität Linz bei Prof. Eric Ess. Leitung und Vorstandsmitglied der Fotografischen Gesellschaft Oberösterreich/FGOÖ, kuratorische Tätigkeit in der OÖ-Fotogalerie Kulturquartier, Mitgründerin der „Schule des Sehens“ – AVK/OÖ Volksbildungswerk. Isabella S. Minichmair lebt und arbeitet als freischaffende Künstlerin in Waldneukirchen/OÖ.
„Ihre Themen der neueren Zeit – „Landschaft“, „Himmel und Erde“ – kreisen nicht um optische oder physikalische Gegebenheiten. Die Landschaft ist kein Sujet, das von außen betrachtet wird. Inneres Erleben und Eindrücke von außen gehen ineinander auf, bestimmen in ihrer Wechselhaftigkeit den Charakter der Darstellung. Die Kluft zwischen Subjekt und Objekt wird überwunden, es geht im wahrsten Sinn des Wortes ums Ganze. Darin liegt die Kraft dieser Bilder, die sich in einer Vielfalt formaler und farbiger Variationen niederschlägt, immer mit dem Blick auf Einheit und Ganzheit. Bei allem Wissen der Malerin um das Leben und seine Gegensätze strahlen ihre Bilder Vitalität, Hingabe und Lebensfreude aus“. (Eric Ess über das Schaffen der Künstlerin)

Öffnungszeiten der Ausstellung von täglich 09.00 bis 17.00 Uhr.
Der Eintritt ist frei.