Beiträge

300 Jahre Kremser Schmidt

Anlässlich des 300. Geburtstages von Martin Johann Schmidt „Kremser Schmidt“ zeigt das Stift Seitenstetten heuer die bedeutendsten Werke in den Räumen des Stiftes anhand einer Schwerpunktführung.

Kremser Schmidt, ein aus Krems stammender Spätbarockmaler, war menschlich zutiefst mit dem Stift Seitenstetten und dem Mostviertel verbunden.
In Seitenstetten gestaltete er als Hauptwerk das Sommerrefektorium und den Maturasaal aus. Aus dieser Zeit stammen auch noch Originalschriftstücke zwischen Kremser Schmidt und dem damaligen Stiftskämmerer Pater Joseph Schaukegl.
Beide Räume sowie der Marmorsaal sind im heurigen Jahr erstmals seit längerem wieder, im Rahmen der Führung, für Besucher zugängig.

Neben der Führung „300 Jahre Kremser Schmidt“ laden in Seitenstetten übrigens auch der Historische Hofgarten und das himmlisch bodenständige Restaurant „Stiftsmeierhof“ zum Besuch ein.
Letzteres verwöhnt seine Gäste mit einem Kremser Schmidt Menü nach dem Motto „Meister des Hell-Dunkel“ und auch die Weinkellerei „Kirchmayr“ präsentiert ihren „300 Jahre Kremser Schmidt“ Grünen Veltliner – Jahrgang 2017 Kamptal DAC
Restaurant Stiftsmeierhof
Wein Erlebnis Kirchmayr