Zum Patroziniumsfest zwei freudige Ereignisse für die Klostergemeinschaft

Das Hochfest der Aufnahme Mariens in den Himmel am 15. August ist Patrozinium unseres Klosters und der Stiftskirche. Viele unserer Mitbrüder haben sich an diesem Festtag durch die Profess an unserere Gemeinschaft gebunden, unter anderem em. Abt Berthold dessen 50jähriges Professjubiläum wir feiern durften.

Heuer gab es zum Patroziniumsfest zwei besonderes freudige Ereignisse für die Klostergemeinschaft:

Am 13. August wurde in der Mittagshore Herr Matias Fillol als Frater Gregor eingekleidet. Fr. Gregor kommt aus Chile, lebt aber seit vielen Jahren in Europa und hat zuletzt Farbdesign in Deutschland studiert. Im vergangenen Winter hat er unser Kloster kennengelernt, war seit Februar Postulant und soll nun im Noviziat weiter in das benediktinische Leben hineinwachsen.

Am 15. August haben im Rahmen eines feierlichen Hochamtes Frater Augustinus und Frater Benedikt ihre Feierlichen Gelübde abgelegt.

Fr. Augustinus, gebürtiger Linzer, der als Erzieher bzw. Schauspieler in London tätig war, hat nach dem Klostereintritt vor vier Jahren die Ausbildung zum Fachsozialbetreuer für Altenarbeit in Linz absolviert. Er arbeitet derzeit im St. Anna-Pflegeheim der Caritas in Linz.

Fr. Benedikt stammt aus der Ramsau bei Berchtesgaden in Bayern und war vor seinem Eintritt als Diplomtheologe im Schuldienst der Diözese St. Pölten tätig. Fr. Benedikt wird auch in unserem Haus ab Herbst am Gymnasium unterrichten – nachdem er in den Jahren seiner zeitlichen Profess auch Lehramt für Latein und Geschichte studiert hat.

An der Professfeier nahmen viele Angehörige und Wegbegleiter der beiden Professkandidaten teil, der Kirchenchor gestaltete das Hochamt mit der Messe in G-Dur von Franz Schubert.

Im Anschluss hab es bei der Agape im Konventhof Gelegenheit für Glückwünsche an die Neuprofessen und für gemütliches Beisammensein. Unsere Stiftsmitarbeiter und eine Schar von Ehrenamtlichen haben sich in großartiger Weise um das leibliche Wohl gekümmert.

Wir wünschen unseren drei Mitbrüdern viel Segen auf dem weiteren Lebensweg als Benediktiner von Seitenstetten!